Kontakt: +43 (0) 2236 233 05 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit Beginn des Schuljahres können wir wieder in unsere angestammten Trainingsräumlichkeiten in der Karl-Stingl-Volksschule zurück. Am 11. September 2019 ist es wieder soweit. Damit können auch alle Interessierten, die selber einmal zu Florett oder Säble greifen wollen, den FEchtsprot ausprobieren und sich auf der Fechtbahn beweisen. Engarde!

Die Ferien neigen sich dem Ende zu und nicht nur die Schule beginnt demnächst. Höchste Zeit sich daher für die kommende Saison vorzubereiten. Unser Trainingslager in Pinkafeld bot beste Voraussetzungen dafür. Unter der Anleitung von Cheftrainer Giovanni Lottspeich trainierten unsere Nachwuchs-Musketiere fleissig mit dem Trainerteam. Für den Saisonstart daher beste Voraussetzungen.

Weltmeisterschaften sind der große Traum eines jedne Sportlers. Wenn diese dann auch noch quasi vor der Haustür statt finden ist das umso erfreulicher. Für einige Mödlinger Fechter erfüllt sich dieser Traum auch heuer wieder. Johannes Poscharnig, Max Ettelt und Freya Cenker werden Österreich bei der WM in Budapest vertreten. 

Bereits vor einer Woche durfte das Trio auch bei der Europameisterschaft in Düsseldorf antreten. Im Herrenflorett boten unsere Fechter eine anpsrechende Leistung. Beide erreichten klar den Hauptbewerb. Max Ettelt musste dann aber leider gegen den Niederländer Giacon geschlagen geben und landete auf Rang 41. Johannes Poscharnig siegte im ersten Durchgang der Direktausscheidung musste dann aber dem an diesem Tag stark fechtenden Lefort aus Frankreich den Vortritt lassen. 

Für Freya Cenker lief es im Einzel gar nicht gut, sie schied in der Vorrunde aus. Im Teambewerb dagegen konnte sie mit ihren Mannschaftskolleginnen nach einer einer denkbar knappen Auftaktniederlage gegen Spanien (44/43), einem starken Sieg gegen Rumänien (45/38) und der verletzungsbedingten Aufgabe der Briten, den 9. Platz erreichen.