Kontakt: +43 (0) 2236 233 05 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

22. 05. 09

Frey Cenker durfte sich bereits vergangene Woche über einen tollen Erfolg freuen. Im Damenflorett-Team, gemeinsam mit Olivia Wohlgemuth, Lilli Brugger und Beatrice Kudlacek, konnte sie beim Welt Cup in Tauberbischofsheim den starken 13. Platz belegen. Auf dem Weg dorthin konnten die Teams aus Chile, Singapur und Ungarn geschlagen werden.

Im Einzel schaffte Lilli Brugger (AFCS) den Einzug in die Top 64 und belegte den starken 48. Platz. Die Herren waren zeitgleich beim WC in Plovdiv am Start und belegten im Teambewerb den 22. Platz. Im Einzel wurde Max Ettelt (89.) hinter Johannes Poscharnig (FUK), auf dem tollen 50. Platz, zweitbester Österreicher.

22. 05. 09

Für die Säbelfechter war Madrid dieses Wochenende der Nabel der Welt. Beim Welt Cup war auch das Who is Who des Säbelsports vertreten. Aus österreichischer Sicht war der  Bewerb aber weniger erfreulich. mit nur einem Sieg in der Vorrunde - ausgerechnet gegen den stärksten Fechter - verpasste Nicolaus Benedict die Direktausscheidung um gerade einmal zwei Treffer. 

22. 05. 09

Die Niederösterreichischen Landesmeisterschaften der Jugendfechter waren eine wahre Goldgrube ffür die Fecht-Union-Mödling. Gleich fünf Titel und drei Silbermedaillein nahmen die Mödlinger mit nach Hause. Wir gratulieren unseren erfolgreichen Fechtern und Fechterinnen herzlichst!

 DFL Jug D      
1. Falchetto Elia FUM
       
 HFL Jug D      
1. Marik Moritz FUM
       
 DFL Jug C      
1. Falchetto Annina FUM
2. Bär Hannah FUM
       
 HFL Jug C      
4. Sturm Carl Luis FUM
       
 DFL Jug B      
1. Mayerl Lena FUM
       
 HFL Jug B      
1. Nemec Jaden FUM
2. Burgstaller Simon FUM
       
 DFL Kad      
2. Lachmayr Lea FUM
4. Hundal Alva FUM

 NOELM1

 NOELM2

NOELM5

22. 04. 25

Eine starkes und international buntes Starterfeld - das ist es, was ein Veranstalter sich in Pandemiezeiten nur wünschen kann. In Wien waren beim U23-Europa Cup, der auch zur üsterreichischen Rangliste zählt, nach zwei Jahren Durststrecke wieder viele Fechter aus dem Ausland vertreten. Dem entsprechend stark war das Turnier besetzt. Den Sieg holte sich Mattia Rea (ITA) vor Franciosa (ITA), Nagy und Noseda (beide HUN). Nicolaus Benedict erreichte mit Rang 21 das beste Mödlinger Ergebnis und verpasste nach einer sehr kanppen 15:13-Niederlage den einzug in dei Top 16 nur denkbar knapp. Mit Philipp Meixner war auf Rang 29. noch ein weiterer Mödlinger unter den Top 32 zu finden. Gerhard Margetich scheiterte im Gefecht um die Top 32 am stark fechtenden Colautti aus Italien und erreichte Rang 40.

22. 04. 25

Die Mödlinger Nachwuchsfechter sorgten am Samstag für einen wahren Medaillenregen. Ganz oben am Podest durfte sich Lauro Falchetto über den Sieg im Herrenflorett-Bewerb der Jugend B freuen. Gleich dahinter sorgte Jaden Nemec mit dem 3. Platz für eine weitere Medaille. Simon Burgstaller verpasste auf Rang 9 nur knapp die Top 8; Valentin Madeja erreoichte Rang 13.

Im Damenflorett Jugend B durfte sich Lena Mayerl über Silber freuen. In der Altersklasse Jugend C erreichte Amina Falchetto mit dem 3. Rang ebenfalls einen Platz auf dem Podest. Ihre Schwester Elia Falchetto focht sich auf Rang 8. 

Auch die Säbelfechter sorgten für gute Platzierungen. In der Jugend B holte sich Ingmar Hacker die Silbermedaille; Marton Majteny landete auf Rang 5. Bei den Kadetten zeigte Matthias Plankh mit Rang 3 eine starke Leistung. David Berkes auf Rang 6 erreichte die Top 8 und verpasste dank starker Leistung die Medaillenränge nur knapp. Bei den Junioren durfte sich Philipp Meixner schlussendlich auch übrer Bronze freuen. David Berkes holte sich mit Rang 8 erneut eine Top 8-Platzierung. Mathias Plankh (10.) und Armin Hager (13.) blieben knapp dahinter.

22. 04. 25

Freya Cenker durfte sich über ein Top 32-Ergebnis beim Welt Cup in Belgrad freuen. Nach einer fast makelllosen Vorrunde zog sie nach einem Freilos und Sieg über Cheung (HKG) unter die besten 64. Nach einem weiteren Sieg gegen Favaretto (ITA) musste sie dann leider der Italienerin Batini knapp mit 15:13 gescfhlagen geben. Mit dem 32. Platz durfte Sie sich über den Lohn der konseqzenten Arbeit einfahren. Die Formkurve in Richtung der kommenden EM im Juni stimmt. 

 

22. 04. 09

Den Anfang machten die Säbelfechter, den Schlusspunkt setzten die Degenfechter. Mit dabei auch Pia Huber, die in der Vorrunde mit einer starken Leistung aufzeigen konnte. In der Direktausscheidung hatte sie dann leider das Nachsehen und landete als beste Österreicherin auf Rang 85. Im Herrenflorett war die Fecht-Union-Mödling mit Kei-Lorenzo Grasso vertreten. Auch er zeigte mit zwei Siegen in der Vorrunde auf, musste aber in der Direktausscheidung das frühe Aus hinnehmen. Er erreichte Rang 123.

22. 04. 04

Am Wochenende startete die Weltmeisterschaft der Junioren und der Kadetten in Dubai. Den Beginn machten die Säbelfechter - mit dabei auch zwei Mödlinger. Philip Meixner konnte in seiner Vorrunde 2 Siege verbuchen. Mathias Planckh erwischte keinen guten Tag und wurde am Ende 152. Meixner musste sich in der Runde der Besten 128 in einem spanenden Gefecht Leon Kuzmin geschlagen geben und erreichte am Ende den 103 Platz. Am Sonntag folgte dann der Bewerb der Kadetten. Mathias Planckh fand gegen seine Gegner kein Rezept und musste sich leider Sieglos aus dem Bewerb verabschieden. Es wurden am Ende der Platz 95

22. 03. 27

Beim U23 Europa Cuo durfte sich Max Ettelt ümit dem 12. Rang ber einen Top 16-Plart freuen. Mit einer makellosen Vorrunde ohne Niederlage war er top gesetzt und musste sich erst um die Top 8 Nigosati (ARG) geschlagen geben, der bereits zuvor Max Schubert im Gefecht um die Top 32 geschlagen hatte. Schubert erreichte Rang 30.

Noch besser lief es für Freya Cenker, die ebenfalls ohne Niederlage und als erste in die Direktausscheidung aufstieg. Der Einzug unter die Top 8 verfehlte sie nur denkbar knapp. NAch intensivem Gefecht unterlag sie denkbar knapp mit 13:!2 gegen Saveanu (CZE). Am ende durfte sie sich über Rang 9 freuen.

22. 03. 21

Das vergangene Wochenende bot die Bühne für Top-Leistungen auf internationalem Niveau. Beim Welt Cup der Säbelfechter zeigte Nici Benedict sein Können und erreichte nach vier Siegen in der Vorrunde die Direktausscheidung. Dort wartete mit Moataz (EGY) die aktuelle Nummer 1 der Junioren Weltrangliste. Nach einem fulminanten Start und klarer Führung wurde es dann noch spannend, konnte der Ägypter ausgleichen und das Gefecht bis zum Ende spannend halten. Beim Stand von 14:14 unterlief Benedict ein kleiner Fehler, der dann dem Gegner den Sieg brachte. In der Endabrechnung landete er auf dem 109 Rang.

Auch beim U23-Europa Cup in Zagreb erzielten die Mödlinger Damen Top-Platzierungen. Auf Rang 6 konnte sich Katarina Knezevic als zweitbeste Österreicherin fechten. Den Weg auf das Podest versperrte ihr Zizanovic, die bereits zuvor schon Pia Huber eliminieren konnte. Huber erreichte mit Ragn 15 ein Top 16-Ergebnis. Die Dame aus Serbien setzte sich dann auch noch im Halbfinale gegen die bestplazierte Österreicherin Leonore Praxmarer (Linz) durch, die sich aber mit dem 3. Rang über einen Podestplatz freuen durfte.

22. 03. 13

Medaillenflut für die Fechtunion Mödling bei den Österreichischen Juniorenmeisterschaften in Salzburg. Was am Samstag beim Herrenflorett mit einer sehr starken Leistung von Kai Lorenzo Grasso begann, der gleich mit Silber für die Fecht Union startete, endete am Sonntag mit einer tollen Bronzenen von Pia Huber im Damendegen. Dazwischen gab es Bronze für das junge Herrenflorettteam mit Grasso, Wagner, Falchetto und Brunbauer. Nach einer unfassbaren kämpferischen Leistung eroberten die Vier mit 45:44 gegen die wesentlich routinierteren Fechter des Steirischen Landesfechtklubs den 3. Platz.


Die Säbelfechter legten im Einzel mit Silber für Philip Meixner und Bronze für Vincenz Müller und David Berkes nach. Gemeinsam mit Mathias Planck eroberten sie mit einer sehr starken fechterischen Leistung im Säbel-Manschafts-Bewerb den Titel für Mödling. Und hat es im Einzel nicht ganz gereicht, gelang im Teambewerb im entscheidenten Gefecht ein furioser Sieg von Philip Meixner gegen den Gewinner des Einzelbewerbes vom Wiener Sportclub.


Zum Abrunden schaffte Pia Huber im Damenflorett einen 5. Platz und Adina Höllriegel im Damensäbel bei ihrem erst 3. Turnier den tollen 6. Platz. Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg an alle FechterInnen und auch an die Erfolgstrainer Peter Somoskoy und den Nö Florett-Landestrainer Peter Kreiss.

M2022 FL

M2022 SL

M2022 DD

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.